SaaS bedeutet Software as a Service und bietet den Nutzern damit Ressourcen über das Internet an, die ganz nach dem individuellen Bedarf abgerufen werden können.

Es muss also keine Software mehr auf dem Computer installiert werden. Die Anwendungen werden dabei häufig über dein Lizenz- oder Abomodell angeboten.

Unternehmen profitieren bei dieser Lösung von vielen Vorteilen:

  • Kein Kostenrisiko durch überschaubare Konfigurationskosten
  • Es wird keine Hardware benötigt
  • Man zahlt nur für das, was man tatsächlich nutzt
  • Mobilität beim Lernen
  • Durch den Zugriff auf die Cloud über das Internet ist man nicht standortgebunden.
  • Man kann von jedem beliebigen Ort die Inhalte abrufen.
  • Keine komplexen IT-Prozesse
  • Keine Wartung durch die Anwender
  • Die Updates erfolgen automatisch
  • Schnelle Optimierung


Gerade was die Kostenersparnis und Flexibilität angeht, sind diese Vorteile nicht von der Hand zu weisen. Besonders für Kleinunternehmen ist es interessant, weil sie meist nicht viel in die technologische Modernisierung investieren können. Große Unternehmen agieren häufig international und profitieren insbesondere von der Mobilität, da sie für den Zugriff nicht ortsgebunden sind. Dies bedeutet Flexibilität im höchsten Maß.

SaaS ist eine elegante Lösung für die Weiterbildung der Mitarbeiter, da der Bedarf an Schulungen stark zunimmt. Konventionelle Lehr- und Lernmethoden gewährleisten nicht mehr die modernen Standards. Ferner haben die Unternehmen durch die Auslagerung der IT-Aktivitäten mehr Zeit um sich auf Ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.