Das Tool zur Erstellung von Extended-Reality Content

In eine andere Realität zu wechseln ist jetzt ganz leicht: Dank dem Eagle5 XR-Modul.

Egal ob Virtual Reality oder Augmented Reality - Eagle5 ist bereit.

extended-reality-header

Die virtuelle Realität ist in aller Munde – und das nicht ohne Grund. Die Technik hat mittlerweile einen Stand erreicht, der es uns ermöglicht, mit unserer Software eine sinnvolle Ergänzung bei der Fort- und Ausbildung anbieten zu können.

Das Eagle5 Extended-Reality Modul erweitert unser leistungsstarkes Autorentool um diese moderne Form des E-Learnings - und bleibt trotzdem schnell und einfach bedienbar.

Welche Realität passt zu Ihnen?

Extended Reality

Extended Reality wird als Oberbegriff für VR, AR und MR verwendet und bezieht sich auf alle Erfahrungswelten, die von Computern und/oder entsprechenden tragbaren Geräten erzeugt oder verändert werden.

Virtual Reality

Eine Virtual Reality ist eine computergenerierte Welt, in der man mithilfe von spezieller Hardware mit der Umwelt interagieren kann.

  • Der Nutzer befindet sich vollständig in einer anderen Welt
  • Das Zusammenspiel eines 360° Rundblickes und passenden Sounds lassen den Nutzer die Welt für einen realen Ort halten
  • Erlebnisse, die sonst nicht möglich sind, können erzeugt werden - z.B. das Eintauchen in die Tiefen des Ozeans

Augmented Reality

Augmented Reality oder auch Mixed Reality versteht sich als eine Erweiterung der bereits bestehenden Welt durch das Hinzufügen von digitale Objekten.

  • Virtuelle Objekte werden in die reale Welt projiziert und erweitern diese
  • Es ist keine zusätzliche Hardware nötig - die Objekte können mit der Kamera von Smartphones und Tablets sichtbar gemacht werden
  • Der Nutzer taucht nicht völlig in die virtuelle Welt ein, sondern kann seine Umgebung noch komplett wahrnehmen

So schnell wie möglich von 0 auf 360°

extended-reality-step1

Modul aktivieren

Nachdem Sie einen Kurs wie gewöhnlich erstellt haben, können Sie diesen durch Aktivierung des XR-Moduls in einen VR- bzw. AR-Kurs umwandeln.

extended-reality-step2

Panorama setzen

Als nächstes muss ein Panoramabild gesetzt werden, bei VR-Anwendungen dient dieses als Basis für die Welt, bei AR-Anwendungen zur korrekten Positionierung der Punkte.

extended-reality-step3

Inhalte einsetzen

Nun können die Inhalte frei in der Welt platziert werden - egal ob es sich um einen Text, ein Bild, ein Video oder eine Frage handelt.

extended-reality-step4

Veröffentlichen

Sollten Sie alle Inhalte eingetragen haben und der Kurs fertiggestellt sein, können Sie diesen problemlos veröffentlichen und die Lerner mit neuem Wissen versorgen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Probieren Sie unser Autorentool kostenlos aus oder schicken Sie uns eine Anfrage für ein individuelles Angebot.

Kostenloser ZugangAnfrage